Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Sozialbeirat steht Werner Steiner wird zum Mitglied ernannt

Werner Steiner, KVW Landesvorsitzender
Auf Vorschlag von Soziallandesrätin Waltraud Deeg wurden Ende Dezember die neuen Mitglieder des Landessozialbeirates ernannt. Der Beirat ist ein beratendes Organ der Landesregierung zu sozialen Themen.
Der Sozialbeirat des Landes Südtirol nimmt seine Tätigkeit wieder auf. Zu seinen Aufgaben zählen das Erarbeiten von Vorschlägen zur Anpassung der Landesgesetzgebung, die Abgabe von Gutachten, die Begleitung der Ausarbeitung des Landessozialplanes und das Abgeben von Stellungnahmen zu sozialrelevanten Themen. "Gerade in der Pandemiezeit hat sich gezeigt, wie wichtig unser soziales Netz ist. Nun gilt es das Sozialwesen weiter zu stärken und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln“, ist Landesrätin Waltraud Deeg überzeugt. Die Einbindung des Sozialbeirates könne aufgrund seiner kompetenten Zusammensetzung dazu einen wichtigen Mehrwert erbringen. Die Landesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung (28. Dezember), auf Vorschlag von Landesrätin Deeg, die Mitglieder des neuen Sozialbeirates nominiert.
Dem neuen Sozialbeirat, der bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode im Jahr 2023 im Amt ist, gehören neben Soziallandesrätin Waltraud Deeg folgende Mitglieder an: Michela Trentini (Abteilung Soziales), Susanna Egger (Abteilung Gesundheit), Walter Baumgartner (Gemeinden), Liliana di Fede (Sozialdienste), Wolfgang Obwexer (Dachverband für Soziales und Gesundheit), Werner Steiner (Sozialverbände), Martina Ladurner (Verband der Seniorenwohnheime), Ursula Thaler (Sozialgenossenschaften), Donatella Califano (Gewerkschaften), Roman Fuchs (Wirtschaftsverbände), Ulrike Loch (Universität Bozen) und Claudia Schrott (Bildungsdirektion). Für jedes effektive Mitglied wird jeweils ein Ersatzmitglied ernannt. Die Einberufung zur ersten Sitzung des Sozialbeirates ist für Ende Jänner 2022 vorgesehen.