Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Sommertreffen in Niederdorf Tag der Gemeinschaft und des Austausches

In diesem Jahr fand das alljährliche Sommertreffen der „Südtiroler in der Welt“ in Niederdorf statt. Der Vorsitzende der Südtiroler in der Welt, Erich Achmüller, konnte am Samstag, den 27. Juli 2019 über 250 Südtiroler aus dem Ausland bei der Veranstaltung in Niederdorf begrüßen.
 
Das Sommertreffen ist ein beliebter Anlass für Gespräche und Begegnungen unter den ausgewanderten Südtirolern/innen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Es hat eine lange Tradition und fand heuer zum 34. Mal statt. Jedes Jahr wird es in einer anderen Gemeinde ausgetragen, das diesjährige Sommertreffen fand in Niederdorf statt. Die KVW Ortsgruppe unter der Leitung des Ortsvorsitzenden Philipp Irenberger hatte in Zusammenarbeit mit den Niederdorfer Ortsbäuerinnen und der Arbeitsstelle der Südtiroler in der Welt die Organisation über.
 
Zu Beginn gab es einen Aperitiv im Schulgarten, der umrahmt wurde von der Bläsergruppe der Musikkapelle Niederdorf. Anschließend begaben sich die Festgäste zum gemeinsamen Gottesdienst in die Pfarrkirche Niederdorf. Pfarrer Franz Künig hielt den Gottesdienst, der musikalisch vom Kirchenchor Niederdorf umrahmt wurde. Das Sommertreffen sei ein Tag der Erinnerung, der Gemeinschaft, des Austausches und des Kraft Schöpfens, so Pfarrer Künig.
 
Der Vorsitzende der „Südtiroler in der Welt”, Erich Achmüller hieß die Landsleute aus nah und fern willkommen und konnte unter den Ehrengästen Landesrätin Waltraud Deeg, Bürgermeister Herbert Fauster, Werner Steiner, Landesvorsitzender des KVW, den KVW Geschäftsführer Werner Atz, den KVW Ortsvorsitzenden Philipp Irenberger, den Präsidenten des Tourismusvereins Hubert Trenker, zahlreiche Vertreter der KVW Ortsgruppen und Vorstandsmitglieder der Südtiroler in der Welt sowie die zahlreich erschienen Vertreter der Südtiroler im Ausland begrüßen. Achmüller begrüßte auch den Heimatfernen und Wahllondoner Kurt Kuen und würdigte dessen Verdienste. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Kurt Kuen konnten in den letzten drei Jahrzehnten über 800 Südtiroler Arbeitserfahrungen in der Hotellerie in Großbritannien sammeln. Der gebürtige Vahrner ist auch Initiator des Südtirolertreffens in London. 
 
Landesrätin Waltraud Deeg überbrachte die Grußworte des Landeshauptmannes Arno Kompatscher und dankte der Arbeitsstelle der Südtiroler in der Welt, dass sie die Verbindung mit den Menschen, welche die Heimat verlassen haben, aufrecht hielten. Dieses Treffen sei ein Zeichen der Verbundenheit und die Heimatfernen stets willkommen in der Heimat.  
 
Nach den Grußworten von Bürgermeister Herbert Fauster und dem KVW Landesvorsitzenden Werner Steiner stellte Luisa Jaeger, Gemeinderätin für Kultur, den Gästen Niederdorf vor.
 
Nach dem Mittagessen mit musikalischer Umrahmung durch Familie Hofer aus Steinhaus gab es ein breites Nachmittagsprogramm zur Auswahl. Man konnte zwischen einer Besichtigung der Kneipp-Anlage Niederdorf, dem Fremdenverkehrmuseum „Haus Wassermann“, dem „Fassler-Hof“ mit Verkostung der hofeigenen Wildbeeren Produkte, einer Filmvorführung und Besichtigung der Räumlichkeiten der Schützenkompanie Niederdorf „Johann Jäger“ wählen.