Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bezirksversammlung des KVW Pustertal Voller Zuversicht auf in die nächsten 70 Jahre!

Am Samstag, 17. März 2018, fand die diesjährige Bezirksversammlung des KVW im Pustertal statt. Ein Nachmittag als Geburtstagsfeier für den größten Sozialverband des Landes, der heuer 70 Jahre alt wird, mit Musik von der Familie Schwärzer aus Gais, einer interessanten Podiumsdiskussion und der Gelegenheit auf diesen feierlichen Anlass auch anzustoßen.
 
Was der KVW heute ist, ist er aufgrund der vielen Ehrenamtlichen, die sich seit 70 Jahren für eine solidarische Gesellschaft in unserem Land einsetzen. Dafür gilt ihnen und auch den Angestellten in den Betrieben des Verbandes ein aufrichtiger Dank. Jubiläen bringen die Versuchung mit sich, schwerpunktmäßig in die Vergangenheit zu blicken. Der KVW hat seit seinem Bestehen sicher viel bewirken können, es braucht ihn aber auch heute und die Aufgaben gehen auch für die Zukunft nicht aus: Trotz des steigenden Wohlstandes kommen immer mehr Menschen mit ihrem Einkommen nicht mehr aus. Der enorme Wandel durch die Digitalisierung in unserer Arbeitswelt bringt viele notwendige Veränderungen mit sich, die ausgewogen gestaltet werden müssen. Das Glück, dass wir alle im Schnitt deutlich älter werden und der Umstand, dass wir gleichzeitig weniger Kinder bekommen, stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die junge Generation hat heute viel mehr Möglichkeiten zur Auswahl aber auch die Notwendigkeit, das eigene Leben sehr individuell gestalten zu müssen. Wie schaffen wir es, dass Menschen, die viel Energie auf ihre Selbstentfaltung legen müssen, den Sinn für das Ganze und die Solidarität untereinander ausgewogen mitentwickeln, damit  unsere Gesellschaft eine solidarische bleibt? Diese und ähnliche Punkte wurden bei der Podiumsdiskussion, zu der auch Landesrat Philipp Achammer per Video zugeschaltet war, dem KVW mit auf den Weg gegeben. Der Bezirksvorsitzende des KVW, Karl H. Brunner, freut sich über den gelungenen Nachmittag: „Ich bin dankbar, für den großen Einsatz, den die vielen Ehren- und Hauptamtlichen im KVW in unserem Bezirk leisten und wünsche mir, dass wir weiterhin viele Menschen aller Generationen zu einer Mitarbeit im Verband begeistern können. Dieser Einsatz ist für unsere Gesellschaft sinnvoll und ich kann garantieren, dass die Arbeit auch in den nächsten Jahrzehnten nicht ausgehen wird. Also: Voller Zuversicht auf in die nächsten 70 Jahre!“