Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SPID dich ein: Behördengänge online erledigen auch für Südtiroler in der Welt

Das Land Südtirol baut die Dienste, die online abgewickelt werden können, ständig aus.
Seit Anfang März gibt es beim Zugang zu den Online-Diensten eine Neuerung:
Durch die Einführung der digitalen Identität SPID (Sistema Pubblico di Identità Digitale) ist es möglich, auch von außerhalb der Landes- und Staatsgrenzen, mit Benutzername und Passwort auf dem persönlichen Bereich myCIVIS (
https://my.civis.bz.it) im Südtiroler Bürgernetz die eigenen Dokumente und Unterlagen einzusehen. Wer eine aktivierte Bürgerkarte mit Lesegerät besitzt, kann diese weiterhin als Zugangsschlüssel zu myCIVIS nutzen.
SPID ersetzt somit den ehemaligen eGov-Account, mit dem man sich bisher mit Passwort und Benutzername bei seinem digitalen Bürgerkonto anmelden konnte.
SPID funktioniert ähnlich, kann jedoch weitaus mehr bieten.
Die neue digitale Identität gilt nämlich auf dem gesamten italienischen Staatsgebiet als Schlüssel zu den Online-Diensten beispielsweise vom Nationalen Fürsorgeinstitut (NISF/INPS) oder der Agentur für Einnahmen. Auch die Beantragung und Verlängerung des Südtirol Passes, Seniorenabo, Abo+, euregiofamilypass wird künftig über SPID laufen.
„SPID ist eine Möglichkeit, einfach, smart, übersichtlich und sicher auf die Dienste der öffentlichen Verwaltung in Südtirol und in Italien zuzugreifen. Wir wollen dazu beitragen, dass immer mehr Südtirolerinnen und Südtiroler – auch jene, die im Ausland leben – diesen Weg nutzen, um Behördengänge bequem von zu Hause oder unterwegs abwickeln zu können“, betont IT- und Verwaltungslandesrätin Deeg.

Insgesamt acht sog. Provider bieten die neue digitale Identität an. Die SPID-Aktivierungsverfahren können bei den meisten Anbietern komplett online abgewickelt werden, einige bieten im Staatsgebiet (auch in Südtirol) einen Schalterdienst an.
Um SPID beantragen zu können muss man mindestens 18 Jahre alt sein und die italienische Staatsbürgerschaft besitzen.


Notwendige Dokumente für die Registrierung von italienischen Staatsbürgern mit Wohnsitz im Ausland sind:
  • Bürgerkarte mit Steuernummer und
  • gültiges Ausweisdokument (entweder Identitätskarte oder Reisepass, der von einer italienischen Behörde ausgestellt wurde).
In Ermangelung einer Bürgerkarte, ist die Karte mit der Steuernummer (auf deren Rückseite die “Identifikationsnummer der Karte” angegeben ist) ausreichend.
Fehlt beides kann über das Konsulat bei der Agentur der Einnahmen die Steuernummer beantragt werden (für weitere Informationen 
www.esteri.it/mae/it/italiani_nel_mondo/serviziconsolari/codice_fiscale.html ). In diesem Falle hat das von der Agentur der Einnahmen ausgestellte und vom Konsulat vidimierte Zertifikat mit der Steuernummer Gültigkeit.

Weitere Informationen zu SPID gibt es unter: 

spid.gov.it (nationale Seite) oder unter my.civis.bz.it/spid_d
Hilfe und weitere Informationen zu SPID, aber auch zu den Online-Diensten und zur Bürgerkarte gibt es unter 
my.civis.bz.it/hilfe oder telefonisch unter +39 081 197 37 205. 
Um Ihre Frage schnellstmöglich zu beantworten, sollten Sie sich beim Anrufen vor Ihrem PC oder Tablet befinden.