Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.
KVW Vorstand: Helga Mutschlechner, Werner Steiner, Landesrat Philipp Achammer, Ursula Thaler, Karl H. Brunner und Geschäftsführer Werner Steiner

Antrittsbesuch KVW Vorstand trifft sich mit Landesrat Philipp Achammer

 
Der KVW Vorstand hat Landesrat Philipp Achammer einen Antrittsbesuch abgestattet. Neben den Themen Pflegesicherung, soziale Für- und Vorsorge sowie Migration waren der Schutz des freien Sonntags und die Bildung zwei Bereiche, die dem KVW ein Anliegen sind.
 
Die Weiterbildung war und ist für den KVW ein ureigenes Thema. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch die 70-jährige Geschichte des Verbandes. Die Bildung des KVW wird dezentral angeboten, das ist in einem Land wie Südtirol wichtig, damit der ländliche Raum erreicht wird.
Der zweite Bildungsweg ist und bleibt ein unverzichtbares Instrument zur Weiterbildung für Frauen und Männer. Dem KVW Vorstand ist es ein Anliegen, dass die Weiterbildung finanziell so abgesichert ist, dass für die Weiterbildungseinrichtungen Planbarkeit möglich ist. Organisationen sind vor allem bei Investitionen in die Software zu unterstützen, das kommt allen Menschen im Land zugute.
 
Schutz des Sonntags
Der KVW spricht sich für den einkaufsfreien Sonntag aus. Die Frauen im KVW haben wiederholt auf den Wert des gemeinsamen, freien Sonntags aufmerksam gemacht. Dabei stehen die Sensibilisierung der Menschen und die Bewusstseinsbildung im Vordergrund.
Es braucht aber auch entsprechende gesetzliche Regelungen. Hier fordert der KVW von der Politik, sich nach ihren Möglichkeiten für einen gesetzlich arbeitsfreien Sonntag einzusetzen.