Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Hauptamtlichentagung Verabschiedung von Josef Stricker

Dankeschön an MitarbeiterInnen für 10, 20, 25, 30 und 35 Jahre beim KVW

Auf der Hauptamtlichentagung hielt Josef Stricker ein Referat zur Sozialgeschichte Südtirols seit 1945. Gleichzeitig spannte er den Bogen zu seiner persönlichen Geschichte, die eng mit den gesellschaftlichen und sozialen Entwicklungen in Südltirol verwoben ist. Er berichtete von seiner ersten Zeit als Vize-Assistent beim KVW, zusammen mit Johannes Messner und Hans Tscholl, von der Arbeit in den Fabriken, von seinen 26 Jahren bei der Gewerkschaft.
Da dies die letzte Teilname als geistlicher Assistent bei der Hauptamtlichentagung war, wurde er von Geschäftsführer Werner Atz mit einer Dankesrede und von den Mitarbeiterinnen mit Standing Ovation verabschiedet.
Landesvorsitzender Werner Steiner sprach zum Verhältnis von Ehrenamt und Hauptamt: trotz der Verschiedenheiten, die es gibt, sei es wichtig im Gespräch zu bleiben. Dann sei ein Miteinander machbar, zeigte er sich optimistisch und offen.

Die Hauptamtlichentagung ist auch der Moment, an dem langjährigen Mtarbeiterinnen und Mitarbeitern gedankt wird. Heuer wurden insgesamt 20 Mitarbeitende geehrt, für 10, 20, 25, 30 und 35 Jahre beim KVW.