Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Dreh' dein Ding Angst vor Mut. Mut zur Angst

Abschluss des Videoclipwettbewerbs

Am Samstag 5.5. hat im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung die Abschlussveranstaltung vom Videoclipwettbewerb für Jugendliche „Dreh dein Ding“ stattgefunden. Die KVW Bildung lud alle TeilnehmerInnen des Wettbewerbs mit Familie und Freunden und alle Interessierten zur Matinèe in den Filmclub Bozen ein. Auf dem Programm standen neben kabarettistischen Einlagen von Lukas Lobis ein Kurzreferat vom Traminer Slackliner Benjamin Kofler und die Siegerehrung des Videowettbewerbs. Prämiert wurden insgesamt vier Videos in zwei verschiedenen Kategorien.
 
Eine ganz besondere Atmosphäre entstand im Kinosaal 1 des Filmclubs Bozen, bei der Abschlussveranstaltung des Videoclipwettbewerbs „Dreh dein Ding“. Rund 100 Jugendliche lachten herzhaft beim kabarettistischen Auftakt von Lukas Lobis und verfolgten dann gespannt das Referat des Traminer Salckliners Benjamin Kofler, welcher einen Einblick in sein Leben in luftiger Höhe gab, wo er sich seinen Ängsten stellt und lernte, dass Angst nur eine Illusion sei, die es gelte zu überwinden. Er motivierte die Anwesenden dazu, eigene Grenzen zu überschreiten, aus der Komfortzone auszubrechen und mutig zu sein. Nach den Grußworten der Ehrengäste (für die KVW Bildung Ursula Thaler, für die KVW Jugend Karl H. Brunner und für das Amt für Weiterbildung Anika Michelon) wurde es dann besonders emotional.
Fast wie bei den Oscars wurden jeweils die drei besten Videos aus dem Publikumsvoting und aus der Juryentscheidung in zufälliger Reihenfolge auf der großen Kinoleinwand gezeigt. Dann wurden die Teilnehmer der gezeigten Videos auf die Bühne geholt und nach einem Countdown verriet eine eingeblendete Grafik das Ergebnis.
Zwei Videos konnten sich gleich in beiden Kategorien durchsetzen. Die Klasse 3aM des SOWI Bruneck holte sich mit dem Video „Steh auf! Mut zum ICH“ den Sieg im Publikumsvoting und in der Juryentscheidung und wurde mit insgesamt 1.400 € prämiert. Auf den zweiten Platz in beiden Kategorien schaffte es die Gruppe „Beckett“ (Eeva Aichner und Marina Kröll) aus Bruneck mit dem Video „Nur Mut! Zur Angst“. An sie gingen 1.000 €. Den dritten Platz in der Juryentscheidung, mit einem Gewinn von 400 €, holte sich das Team „Average Joes“ (Julian Frener und Hanna Kuppelwieser) aus St. Leonhard i. Passeier mit dem Video „I am Desire“. Dritter im Publikumsvoting wurde das „Team Watson“ (Elisa Palmarin und Anna Kornprobst) aus Völs am Schlern mit dem Video „Ich habe Angst“. An sie gingen 200 €.
Stellvertretend für die fünfköpfige Jury (Südtiroler Filmregisseur und Drehbuchautor Werner Masten, Claudia Raffl  von der KVW Jugend, Lukas Schwienbacher vom Forum Prävention, Musiker Fabian Heidegger und Kameramann von Kiwitree Films Daniel Eggert) bedankte sich Claudia Raffl bei allen TeilnehmerInnen des Wettbewerbs und erklärte, nach welchen Kriterien die Jury ihre Entscheidung traf. „Wir waren beeindruckt von den vielen tollen Videos und es war eine knappe, aber doch klare Entscheidung“, sagte Raffl.
Zum Abschluss bedankte sich die Leiterin der KVW Bildung, Brigitte Abram, bei allen, die zum Gelingen des Wettbewerbs beigetragen haben und vor allem bei allen TeilnehmerInnen. Als kleine Erinnerung gab es für alle einen Rucksack mit dem Dreh dein Ding Logo und eine Broschüre mit den eingereichten Videos. „Wir sind stolz auf unsere Jugend, wollten euch mit diesem Wettbewerb ein Sprachrohr geben und haben dies auch geschafft“, betonte Abram. Gleichzeitig versprach sie, die eingereichten Beiträge noch weiter zu veröffentlichen und zu verbreiten und wünschte den Jugendlichen alles Gute für die Zukunft. Die Gewinnerfilme werden in den nächsten Wochen im Abendprogramm des Filmclubs Bozen rotierend vor dem Hauptfilm ausgestrahlt.

Die Videos können unter www.drehdeinding.net angeschaut werden.