Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

DIGGY startet neu durch Interessierte können wieder mit ihren Fragen in die DIGGY-Treffs kommen

Nach der Corona-bedingten Zwangspause sind die ersten DIGGY-Treffs wieder offen, die anderen öffnen Anfang Juni wieder ihre Tore – wenn auch unter verschärften Sicherheitsauflagen.
 
DIGGY ist ein Gemeinschaftsprojekt der KVW-Bildung, der Bauernbund-Weiterbildung und der Volkshochschule Südtirol. In den DIGGY-Treffs in ganz Südtirol haben Interessierte – egal ob jung oder älter, ob Anfänger/innen oder Fortgeschrittene – die Möglichkeit, ihre digitalen Kompetenzen zu erweitern sowie allfällige Fragen zu Computerprogrammen, Apps und EDV Anwendungen vom anwesenden Experten beantworten zu lassen. Das Angebot ist kostenlos (Ausnahme: DIGGY-Treff Bozen). Die Anmeldung zum DIGGY-Treff erfolgt unmittelbar vor Ort.
Aufgrund der Corona-Pandemie blieben die DIGGY-Treffs in den vergangenen Wochen geschlossen. Nun wagen sie den Neustart und werden auch im Sommer geöffnet sein.
Während die DIGGY-Treffs in Bozen, Schlanders und Neumarkt bereits geöffnet haben, nehmen die anderen nach und nach ihre Tätigkeit auf – unter strenger Einhaltung aller Hygienevorschriften
Informationen zu DIGGY gibt es bei den drei Weiterbildungsorganisationen oder direkt unter www.diggy.bz.it
Ergänzendes Angebot: Senioren Online BegleiterInnen
 
Zusätzlich zur Anlaufstelle Diggy gibt es die Senioren Online BegleiterInnen des KVW. Seit 2014 gibt es bei den KVW Senioren das Projekt „Senior Online“. Freiwillige haben sich ausgebildet und bieten Interessierten ihre Hilfsdienste im Umgang mit digitalen Medien an. Mittlerweile sind es landesweit knapp 30 ausgebildete Senioren, die ihr Wissen und ihre Kompetenzen anderen Senioren zur Verfügung stellen. Die Betreuung ist individuell und deshalb gerade für Senioren interessant, die noch keinen oder geringen Zugang zur digitalen Welt haben oder sich einfach nochnicht trauen. Die Grundidee des Projekts „Senioren online“ ist es, eine aktive Teilhabe von älteren Menschen auf verschiedenen Ebenen zu erreichen. 2019 wurden über 700 Teilnahmen registriert. Die Senior-Online BegleiterInnen sind Motivatoren und Experten bei den Themen wie SPID, E-Mails und öffentliche Verwaltung. Dabei stehen Spaß und Gemeinschaft immer im Mittelpunkt.
 
Die Senioren Online BegleiterInnen waren auch im Lock down aktiv, sie haben ihren Hilfsdienst telefonisch angeboten und die Plattform Zoom genutzt. Sie haben sich untereinander ausgetauscht und online weitergebildet. Mit neuen Themen und Formaten und noch größerer Begeisterung stehen sie wieder interessierten Senior/innen zur Seite. Anfragen um die Online BegleiterInnen erfolgen über die KVW Senioren.