Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Verlängerung des „Bonus bebè“

Bei verschiedenen Förderungen ist das Patronat KVW-ACLI Anlaufstelle für junge Familien

Das Patronat KVW-ACLI informiert, dass die Regierung im Finanzgesetz 2019 für die Verlängerung des „bonus bebè“ die nötigen Mittel eingeplant hat. Familien, die im Jahre 2019 ein Familienzuwachs bekommen, haben Anrecht auf diese Leistung, wenn die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind.
Wenn Einkommen und Vermögen laut ISEE-Erklärung 25.000 Euro nicht überschreiten, bekommt der Antragsteller 80 Euro monatlich, bei einer ISEE-Erklärung unter 7.000 Euro sind es 160 Euro monatlich bis zum Erreichen des ersten Lebensjahres des Kindes.
Neu ist, dass ab dem zweiten Kind eine Erhöhung von 20 Prozent auf diese Beiträge vorgesehen ist.
Das Ansuchen soll innerhalb von 90 Tagen ab der Geburt des Kindes gestellt werden.
Das KVW Patronat als größtes Patronat im Lande und erste Anlaufstelle für junge Familien in Südtirol gibt gerne Infos zu allen Familienförderungen. Der KVW Ratgeber „Baby – Bürokratie – Beiträge“ gibt einen Überblick über die möglichen Förderungen für junge Familien. Der Ratgeber ist online einzusehen.
Kritisch sieht KVW-Patronatspräsident Olav Lutz, dass keine langfristige Familienförderung geplant ist. Jedes Jahr muss im Finanzgesetz überprüftwerden, ob es noch finanzielle Mittel gibt, um die Familienförderungen weiter auszuzahlen. Familie muss dem Staat mehr wert sein, vor allem braucht es Planungssicherheit für die jungen Familien, findet Patronatspräsident Olav Lutz. Deshalb solle hier mehr investiert werden, denn Familie ist Zukunft.