Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.
v.l. Werner Atz, Werner Steiner, Paola Villa, Emilian Manfredonia

Treffen des KVW mit Acli Werner Steiner trifft Emiliano Manfredonia

Emiliano Manfredonia ist seit Februar dieses Jahres der neue nationale Präsident der Acli. Nun hat er zusammen mit Paola Villa, Mitglied des Führungsgremiums der Acli, dem KVW in Bozen einen Besuch abgestattet. Bei einem Gespräch mit KVW Landesvorsitzendem Werner Steiner und KVW Geschäftsführer Werner Atz wurde die besondere Situation des katholischen Verbands der Werktätigen besprochen. Der KVW wurde nach dem zweiten Weltkrieg nach dem Modell der Acli für die deutsche und ladinische Sprachgruppe in Südtirol gegründet. Auch heute, über 70 Jahre später, sind die Themen von Acli und KVW sehr ähnlich: soziale Absicherung, Hilfe und Unterstützung für sozial Schwächere, Einsatz für eine gerechte Gesellschaft, Weiterbildung ...
Acli-Präsident Manfredonia hat Werner Steiner zu einem nächsten Treffen nach Rom eingeladen, um die Gespräche fortzusetzen.