Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sommertreffen in Brixen 30. Juli 2016

DENN WO EUER SCHATZ IST, DA IST AUCH EUER HERZ
 
Im Jahr 2016 fand das alljährliche Sommertreffen der „Südtiroler in der Welt“ in Brixen statt. Der Vorsitzende der Südtiroler in der Welt, Erich Achmüller, konnte am Samstag, den 30. Juli 2016 rund 250 Südtiroler aus dem Ausland bei der Veranstaltung am Domplatz in Brixen begrüßen.
Das Sommertreffen fand heuer bereits zum 30. Mal statt und bot wie immer den besten Anlass für Gespräche und Begegnungen unter ausgewanderten Südtirolern/innen aus Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein.
Am Domplatz gab es zu Beginn einen Auftritt der Volkstanzgruppe Brixen-Milland, bevor sich die Festgäste gemeinsam zum feierlichen Gottesdienst im Dom mit Domdekan Kan. Ulrich Fistill und Johannes Meßner, dem geistlichen Assistenten des KVW im Bezirk Brixen versammelten. „Denn wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz“ (Mathäus, 6,21). „Dieser Satz erinnert uns, dass wir Menschen auf der Suche sind. Für das ist manch einer bereit mit allem Engagement dabei zu sein und auch Vertrautes hinter sich zu lassen. Wenn jemand die Heimat verlässt, ist er ein bisschen wie ein Schatzsuchender, der seine Gaben einbringt zum Wohle aller“, so Domdekan Fistill. Denn darum gehe es im Leben: die eigenen Begabungen und Fähigkeiten so einzusetzen, dass die Gesellschaft einen Nutzen daraus ziehen könne. Gerade in der heutigen Zeit, in der es sehr um Migration und Flüchtlinge gehe, sei dies besonders wichtig. Er ermunterte die Südtiroler in der Welt weiterhin ihren Mann und ihre Frau zu stehen und am Aufbau der Gesellschaft in ihrer neuen Heimat beizutragen.  Die Messe wurde musikalisch gestaltet vom Saxophonquartett der Musikkapelle Milland. Anschließend gab es mit der Bürgerkapelle Brixen einen feierlichen Einzug durch die Stadt ins Forum Brixen. 
Der Vorsitzende der „Südtiroler in der Welt”, Erich Achmüller konnte unter den Ehrengästen Landesrätin Martha Stocker, Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof, Bürgermeister Peter Brunner,  Stadträtin Paula Bacher, Herbert Schatzer, Stellvertreter des Landesvorsitzenden des KVW, den KVW Geschäftsführer Werner Atz, zahlreiche Vertreter der KVW Ortsgruppen und die Vorstandsmitglieder der Südtiroler in der Welt begrüßen.
Bürgermeister Peter Brunner und Stadträtin Paula Bacher stellten den Gästen die Stadt Brixen vor.
Martha Stocker dankte der Dachorganisation „Südtiroler in der Welt” und den Anwesenden für ihre Heimatverbundenheit. „Ihr seid ausgewandert in einer Zeit, in der es Südtirol nicht so gut ging wie heute. Ihr tragt dazu bei, dass Südtirol in euren Herzen und mittlerweile ist das auch bei vielen Menschen in Europa so. Denn Europa ist nicht nur ein wirtschaftlicher Zusammenschluss, sondern auch ein Raum, wo man zusammensteht, weil dies Frieden und Sicherheit bietet“.
Herbert Schatzer, Stellvertreter des Landesvorsitzenden des KVW bekräftigte, dass es dem KVW
ein Anliegen sei, dass die Verbindung zur Heimat aufrecht erhalten bleibe.
Nach dem Mittagessen gab es ein breites Nachmittagsprogramm zur Auswahl: man konnte zwischen einer Stadtführung mit Besichtigung des Doms und des Kreuzganges, der Hofburg, des Pharmaziemuseums, des Weißen Turmes und Kloster Neustift wählen.
Organisiert wurde das Treffen von der KVW Brixen und Milland in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle „Südtiroler in der Welt”. Für Unterhaltung sorgte der Frauenchor von Milland.