Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

KVW Frauen Beruf - Familie - Gesellschaft

Die KVW Frauen setzen sich ein für:
  • eine moderne, effiziente Familienpolitik
Steuererleichterung, angemessenes Kindergeld,  gerechte Arbeitsteilung, Rentenwirksamkeit der Erziehung-Pflegearbeit
 mehr  Kleinkinderbetreuung  
  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Eltern brauchen geeignete Rahmenbedingungen, in denen die Verbindung von   Familien- wie Erwerbsarbeit als Chance und Vorteil gesehen werden können
Teilzeitarbeitsplätze, flexible Arbeitszeiten, mehr Kleinkinderbetreuung
  • ausreichende Altersvorsorge für Frauen
eigenständige Rente garantiert finanzielle Unabhängigkeit im Alter
  • gegen das Armutsrisiko von Frauen
Frauen verdienen weniger für gleichwertige Arbeit – Doppelbelastung
  
Sonntagsschutz

Sonntagsschutz

Kaiser Konstatin der Große hat im Jahre 321 den Sonntag zum Ruhetag erklärt. Daran erinnert der 3. März, der zum Internationalen Tag des freien Sonntags erklärt wurde.
Den Frauen im KVW ist der Schutz des freien Sonntags, vor allem der einkaufsfreie Sonntag, ein besonderes Anliegen. Sind es doch vor allem Frauen, die von der Ausweitung der Geschäftsöffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen betroffen sind.
Mit Liegestühlen zum Ausruhen, mit Botschaften auf Tassen und mit Einkaufszetteln machten sie auf dem Musterplatz in Bozen auf den Wert des gemeinsamen Ruhetages für alle aufmerksam.
 

Aktionen

Aktionen

Pfeifkonzert der KVW Frauen zum Tag der Gewalt gegen Frauen
Die UNO hat den 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen bestimmt.
Die Frauen im KVW setzen heuer ein hörbares Zeichen. „Wir pfeifen auf jegliche Gewalt gegen Frauen“ unter diesem Motto verteilten die KVW Frauen am 25. November, zum "Internationalen Tag Gewalt an Frauen" rote Trillerpfeifen in Bozen. KVW Frauenvorsitzende Helga Mutschlechner zeigt sich überzeugt, dass es Aktionen braucht, um an diesen Tag zu erinnern.

Tag des freien Sonntags am 03.März
Den Frauen im KVW ist der Schutz des freien Sonntags, vor allem der einkaufsfreie Sonntag, ein besonderes Anliegen. Sind es doch vor allem Frauen, die von der Ausweitung der Geschäftsöffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen betroffen sind.
Mit Liegestühlen zum Ausruhen, mit Botschaften auf Tassen und mit Einkaufszetteln machten sie auf dem Musterplatz in Bozen auf den Wert des gemeinsamen Ruhetages für alle aufmerksam.

 

Unsere Jahresthemen

Unsere Jahresthemen

2016/2017 Frau und Gewalt
2015/2016 Interkulturelle Begegnung
2014/2015 Lebensbaum - Arbeitstraum
2013/2014 Arbeit was bedeutet das für dich
2012/2013 Arbeitswelt und Frauen - was kommt auf uns zu
2011/2012 Leistungen der Frau anerkennen
2010/2011 gleicher Lohn - Jahr des Ehrenamtes

Sommerakademie

Sommerakademie

2016  Solidarische Ökonomie -Anders Wirtschaften in Europa - Linz (A)

2014  Soziales Europa vor dem Aus? Strategien gegen Arbeitslosigkeit und Armut - Nals (I)
 
2012 Europa auf dem Weg in den sozialen Kollaps?! Finanzmärkte – Armut – Partizipation - Prag (CZ)

2010 Soziales Europa – wohin? Herausforderungen durch prekäre Arbeit und „Working poor“ - Herzogenrath (D)

2008 - Gesellschaft im Ausverkauf!?  Ein soziales Europa braucht Nachhaltigkeit - Salzburg (A)

2006 - Tätigkeitsgesellschaft: Zukunftsvision für Europa?! Zur gleichberechtigten Partizipation von Frauen und Männern -   Vahrn (I)

2004 - Europa sozial stark!? Zur Gleichstellung von Frauen und Männern - in Bildungshaus St. Georg, Sarns  Brixen (I)









 

Sind Sie an Frauenthemen interessiert?

Sind Sie an Frauenthemen interessiert?

Kontaktieren Sie uns!
frauen@kvw.org

Kontakt
KVW Frauen

Pfarrplatz 31
39100 Bozen

Tel 0471 309175
FAX 0471 982867
E-Mail:frauen@kvw.org

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Gesprächsrunde